Piraten haben an die Tür geklopft, der Poesie den letzten Nerv zu rauben. Da ist kein Wasser, ihr Schiff treibt auf dem Strom der Zeit.

Ihr glaubt wohl, ich habe Ende des Jahres keine Kraft mehr, ruft die Poesie, und feuert die Goethe-Gesamtausgabe ab.

Sie trifft, die Piraten laufen auf Grund und kommen, unter Goethe begraben, auch nicht mehr so schnell auf die Beine.

Den letzten Nerv der Poesie raubt niemand so schnell. Der Strom der Zeit kann uns anspülen, was oder wen er will. Wir haben noch den gesammelten Schiller, Schnitzler, Rimbaud, Dostojewski und viele andere Schwerenöter im Regal.

(Munition gegen Nerv-Piraten und anderes fieses Gesindel: Heute erhältlich in der Bücherei Kirchstetten, geöffnet von 16 bis 19 Uhr.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s