Nach so einem verkaufsoffenen Sonntag ist der Montag richtig fad, sagt die Poesie. Alles geht einfach wie gestern weiter: die Geschäfte, das Gerangel, das Gewusel, die Besorgungen, der Punsch und die Pandemie.

Die Poesie streut sich noch etwas Salz auf ihr Butterbrot, etwas mehr als nötig, sie holt mit dem Salzstreuer vor Empörung aus und ruft: Ohne mich! Ich kaufe nichts! Und wenn mich wer sucht und sich beschweren will – ich bin heute dort: SALZAMT.

Ich folge der Poesie. An diesem Montag vor Weihnachten sind wir mit unseren Butterbroten also einfach mal ein paar Stunden fort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s