Eine große Ruhe hat sich über uns ausgebreitet. Das heißt, sie hängt an der Zimmerdecke, aber sie sieht etwas unglücklich aus.

Bitte, komm doch runter zu uns an den Tisch, das ist doch ungemütlich da oben, sagt die Poesie.

Nein, sagt die Ruhe, ich stehe stets über allem, ich bin ja schließlich die Ruhe selbst, sagt die Ruhe.

Da möchte ich nicht mit dir tauschen, sagt die Poesie.

Ich sitze auch lieber mit der Poesie unten. Jetzt und hier.

(Mit der Poesie runterkommen, heute möglich in der Bücherei Kirchstetten, geöffnet von 15 bis 19 Uhr.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s