Die freie Marktwirtschaft hat an die Tür geklopft. Ich öffne nur einen Spalt.

Psssst, sage ich, die Poesie schläft noch, die Nacht war wild.

Das interessiert mich nicht, sagt die freie Marktwirtschaft und: Es muss weitergehen, ich will jetzt hier rein.

Verschlafen steht die Poesie hinter mir, hebt den Arm und schleudert „Stolz und Vorurteil“ durch den Türspalt. Es trifft die freie Marktwirtschaft direkt am Kopf. Sie taumelt, schaut uns entgeistert an und verschwindet. Das Buch nimmt sie nicht mit.

Das wäre ja auch noch schöner, sagt die Poesie und krabbelt samt Jane Austen wieder ins Bett.

Für heute haben wir Ruhe. Für die nächsten Tage noch genügend Bücher zum Werfen (Jane Austen Gesamtausgabe und mehr).

(Nachschub an Waffen, um die freie Marktwirtschaft zu vertreiben, kann heute in der Bücherei Kirchstetten besorgt werden: geöffnet von 9 bis 11:30 Uhr.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s