Ein Mäusebussard kreist über dem Feld. Er hält Ausschau nach Beute. Wir halten Ausschau nach ihm. Nicht, weil wir ihn jagen wollen.

Ich möchte so kreisen können, sagt die Poesie. Und dann ab in den Sturzflug, bis knapp über den Boden, zupacken, und wieder hinauf.

Und was tust du dann mit der Maus? Frage ich.

Natürlich nicht essen, sagt die Poesie. Ich würde ihr die Welt von oben zeigen und sie dann wieder absetzen, falls es ihr nicht gefällt. Ich möchte nur einer einzigen Maus zum Flug verhelfen, damit sie einmal die Wahl hat, ob sie oben oder unten sein will.

Versonnen schaut die Poesie weiter dem Mäusebussard zu. Ein Raubvogel wird nicht aus ihr werden. Aber das Kreisen und den Sturzflug traue ich ihr zu.

(Heute: Mäusen zum Fliegen verhelfen in der Bücherei Kirchstetten, geöffnet von 16 bis 19 Uhr)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s