Wir fahren heute nicht nach Klagenfurt. Wir jäten Unkraut. Das heißt, wir setzen es nur um. Jedes Pflänzchen in ein eigenes Töpfchen. Die Poesie beschriftet jedes Töpfchen. Alles hat nun einen Namen. Da ist kein Kraut mehr. Da sprießen Gewächse.

(Hilfe beim Benennen von Gewächsen aller Art und bei der Pflege derselben findet sich in zahlreichen Büchern zum Thema in der Bücherei Kirchstetten, heute geöffnet von 9 bis 11:30 Uhr)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s