Die Poesie hat das Auto, das sie nicht besitzt, zum Reifenwechsel und zum Service in die Werkstatt gebracht. Weil sie Reifenwechsel, Service und Werkstätten gut findet, generell, auch ohne Auto. Es gehören Schrauben gelockert und Schrauben fester gezogen, von Zeit zu Zeit. Es gehört der Ölstand geprüft. Die Scheibenwischerfunktion gehört kontrolliert. Die Bremsen müssen getestet werden. Undsoweiterundsofort. Die Poesie ist Stammkundin in der Werkstatt, sie wird herzlich begrüßt und bekommt Kaffee. Das Auto, das sie nicht hat, wird am Ende sogar noch gewaschen und strahlt am Ende, dass es in den Augen blendet. Mit zusammengekniffenen Augen kann es jetzt weitergehen. Und auf anderen Reifen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s