Ein Kamel sitzt an unserem Küchentisch. Es schaut erschöpft aus und leicht deformiert. Die Poesie hat es mit den richtigen Versen dazu gebracht, sich durch ein Nadelöhr zu zwängen. Gut gemacht, sagt die Poesie, und streichelt dem Kamel über den schiefen Höcker. Ich schenke ihm Kaffee nach. Die Poesie rollt den Börsenteil der Zeitung zusammen und rührt kräftig um.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s