Nebel. Nicht weiter als bis zur Thujenhecke reicht die Sicht. Die Poesie schaut mit ihrem Fernrohr in die Hecke hinein. Ich sehe was, was du nicht siehst, sagt sie. Es gibt so dermaßen viele Verästelungen und Abzweigungen in dieser Hecke, dass ich jetzt nicht zusammenfassen kann, was es ist. Ich könnte mich direkt in dieser Hecke verlieren, sagt die Poesie.

Sie legt das Fernrohr weg, nimmt einen großen Schluck Kaffee und greift zum Bleistift. Ich will mich nicht in einer Thujenhecke verlieren, sagt sie. Auf keinen Fall! Also schnell, den Bleistift auf Papier, und raus aus dem Nebel.

Das Fernrohr war eine zusammengerollte Zeitung, die sich nun selbst wieder ausrollt. Schlagzeile: Friedlicher Protest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s