Die Poesie brütet über ihrem Kalender. Auch sie kommt nicht umhin, Termine zu machen, zu verschieben, abzusagen, Ersatztermine zu finden, sich alles gut einzuteilen. Heute sitzt sie aber außergewöhnlich lange über ihrem Kalender. Ich frage: Hast du denn so viele Termine? Die Poesie sagt: Nein, ich versuche, in die Lücken zwischen den Terminen so oft wie möglich das Wort ZIEHHARMONIKA zu quetschen.

Ich bin beruhigt. Wir besitzen eine Ziehharmonika, können aber beide nicht richtig spielen. Ich hole sie nun trotzdem und quetsche ein paar schiefe Töne aus ihr heraus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s