Die Poesie trifft sich heute mit der Melancholie. Per Skype, versteht sich. Ich werde diesem Treffen nicht beiwohnen, denn wenn die beiden sich begegnen, ist auch meist die Schwermut nicht weit.

Nicht mit mir!

Also Kopfhörer auf und Belle and Sebastian rein. Hält nicht nur die Schwermut fern, sondern bewirkt auch, dass man sich wie 17 fühlt und vergisst, was man alles gerade nicht soll:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s